Die Kindertagesstätte Zietenstraße / Familienzentrum NRW

Herzlich Willkommen in der Kindertagesstätte Zietenstrasse!

Wir sind eine Einrichtung mit kultureller Vielfallt, in der sich Kinder und Eltern aus bis zu 20 verschiedenen Nationen begegnen, austauschen, voneinander und miteinander lernen, spielen und Feste feiern. In drei Gruppen begleitet, unterstützt und fördert das Team 63 Kinder im Alter ab 2 Jahre bis zum Wechsel in die Schule. Unsere Eltern haben die Möglichkeit, zwischen 25-, 35- oder 45-Stunden Betreuungszeit in der Woche zu wählen. Träger unserer Einrichtung ist der Verein für Kinderstuben e.V. Solingen.

 

Seit 2008 können wir den Familien unserer Kita und des Quartieres ein vielfältiges Angebot als zertifiziertes „Familienzentrum NRW“ anbieten. In enger Kooperation mit dem Bürgerverein „Rund um die Zietenstrasse“ und der Unterstützung weiterer Kooperationspartner können Beratungsangebote zu den unterschiedlichsten Themen, wie auch die verschiedensten Angebote vom Säuglings-bis zum Rentenalter realisiert werden. Maßgeblich für Entwicklung der Angebote sind für uns und unseren Kooperationspartnern immer die Anregungen und Bedürfnisse unserer Familien und der Menschen im Quartier. Unsere Familienzentrumangebote und unsere Kooperationspartner finden Sie im Bereich der Startseite unter Familienzentrum NRW.

Da Integration und Sprache unsere besonderen Schwerpunkte sind, haben wir von 2012 bis 2015 am Bundesprogramm „Sprache und Integration“ teilgenommen. Im Rahmen des Bundesprogrammes zertifizierten wir uns über „Verbal – sprachliche Bildung im Alltag“, einem Programm zur Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte für alltagsintegrierte sprachliche Bildung in Tageseinrichtungen. Seit 2016 sind wir Sprach-Kita im Bundesprogramm „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ und gehören zu einem Verbund von 11 weiteren Einrichtungen aus Solingen, Wuppertal, Remscheid und Ennepetal. Mit der Unterstützung einer Fachberaterin, für die der Verein für Kinderstuben die Trägerschaft übernommen hat, erfolgen Fortbildungen, Austausch, Entwicklung neuer Angebote und vieles mehr.

Unsere Kinder erfüllen drei Gruppen, die auf 3 Etagen verteilt sind, mit Leben, Vielfallt, Neugier und Begeisterungsfähigkeit. Jede Gruppe hat eine eigene Küche/Küchenzeile, einen Gruppenraum sowie drei Nebenräume. Der Turnraum lädt zu Bewegung und gemeinsam mit unserem Büchercafé und dem Leseraum zu halboffenen Angeboten ein. Im Erdgeschoß unserer Einrichtung haben wir ein Büchercafé mit Bibliothek, in der Kinder und Eltern ein- und mehrsprachige Bücher und Spiele ansehen und ausleihen können. Hier findet auch Rucksack und Griffbereit statt. Zusätzlich gibt es einen Therapieraum, der für die Frühförderung und Logopädie in unserem Haus genutzt wird. In beiden Räumen finden auch die Beratungsgespräche unserer Kooperationspartner statt. In der zweiten Etage haben wir einen Lese- und Vorleseraum eingerichtet. Im Keller unserer Einrichtung befindet sich der Jugendraum.

Auf unserem Außengelände, das Anfang 2016 neu gestaltet wurde, können die Kinder klettern, schaukeln, rutschen und mit Sand und Wasser spielen. Im Sandbereich integriert sind ein Klettergerüst, vor allem für die Kinder unter drei Jahre sowie eine Matschanlage mit Wasserpumpe. Daneben gibt es eine Nestschaukel, eine Rutsche und einen Wackelsteg. Unser Segelboot lädt zu Rollenspielen und zum Wippen ein. Da es für unsere Arbeit wichtig ist gut vernetzt zu sein sind wir Mitglied des „Netzwerk Mitte“. Hier treffen sich die unterschiedlichen Institutionen und Einrichtungen aus Solingen Mitte, tauschen sich aus, unterstützen sich gegenseitig, entwickeln und setzen Angebote und Projekte im Bereich Kinder- Jugend- und Sozialraumarbeit um. Den Wandel der gesellschaftlichen Bedingungen und Strukturen zu erkennen und ihm durch kontinuierliche Anpassung unserer Arbeitsinhalte und Ziele zu entsprechen, ist für uns, unseren Träger und unsere Kooperationspartner selbstverständlich. Dies geschieht nicht nur durch regelmäßigen Austausch untereinander, sowie mit unseren Eltern und den Menschen im Quartier, sondern auch durch regelmäßige hausinterne Fortbildungen für das gesamte Team.